Nachsorge Forensik

Sozialtherapeutische WG

Ihre Fragen

Ihre Fragen

Darf ich Besuch haben?
Grundsätzlich ja. Jeder Besucher muss sich in die Besucherliste eintragen. Übernachtungsbesuch muss vorher bekannt gegeben werden, damit auch ihre Mitbewohner sich darauf einstellen können. Individuell können jedoch Sonderregelungen getroffen werden.

Ist in der Wohngemeinschaft Rauchverbot?
Teilweise ja, wir haben jedoch in jeder WG ein Raucherzimmer und jeder Bewohner kann in seinem Zimmer rauchen. In den restlichen Räumen ist Rauchverbot.

Welche Ausgangsregelungen gibt es?
Im normalen Tagesablauf kann jeder kommen und gehen wann er möchte, ohne sich in eine Liste eintragen oder abmelden zu müssen. Die Übernachtungsregelung wird nach individueller Absprache getroffen.

Welche Freizeitangebote gibt es?
Freizeiten werden mit den Bewohnern besprochen, jeder Bewohner hat die Möglichkeit Vorschläge zu machen und mit zu organisieren. Von sportlichen Aktivitäten, wie Fußball, Bowling oder Ausflügen in größere Städte, Kinobesuche etc. ist alles möglich.

Welche Ordnungsregeln gibt es in der WG?
Es gibt einen Orga-Plan. Dort steht welcher Bewohner, welchen Dienst gerade für einen ganzen Monat inne hat. Das heißt er ist dafür verantwortlich, dass sein Bereich sauber ist und darf auch seine Mitbewohner mal daran erinnern zu putzen.

Angebote in der Region Oberbayern
Angebote in der Region Regensburg
Angebote in der Region Passau

 

Angebote in der Region OberbayernAngebote in der Region

Forensische Wohngruppe München


Seit 1. Juli 1997 existiert in München eine spezielle Wohngruppe für ehemalige forensische Patienten. Das Konzept hat sich bewährt - im Hinblick auf die Sicherheit der Bevölkerung wie auf die Rehabilitation bzw. Resozialisierung der Bewohner.

In der Wohngruppe mit 15 Plätzen leben ausschließlich Männer, die im Maßregelvollzug untergebracht sind bzw. deren Maßregel bereits zur Bewährung ausgesetzt wurde. Die Einrichtung in in zwei Doppelhaushälften mit Garten in einer ruhigen Wohngegend untergebracht.

Jedem Bewohner steht ein möbliertes Einzelzimmer zur Verfügung. Pro Haushälfte gibt es eine Küche, ein Wohnzimmer, zwei Bäder, eine Waschküche, ein Kellerabteil, einen Besprechungsraum und ein Büro, in dem auch Einzelgespräche durchgeführt werden können.

Einkaufsmöglichkeiten befinden sich in unmittelbarer Nähe, U-Bahn und Busse sind in fünf Minuten zu Fuß zu erreichen.

Das Fachteam setzt sich ausschließlich aus Sozialpädagogen zusammen. Die gute Kooperation mit dem zuständigen Arzt der forensischen Fachambulanz des Klinikums München Ost ermöglicht eine kontinuierliche Überleitung der Klienten von der stationären in die nachstationäre Phase.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an:

Bayerische Gesellschaft für psychische Gesundheit e.V.

Forensische Wohngruppe
Leitung: Annette Graf
Arnulfstraße 22
80335 München

Tel.: 089 548035-25 oder 01522/2693473

 

__________________

 

Angebote in der Region RegensburgAngebote in der Region

Forensische Wohngemeinschaft in der Oberpfalz


Die Forensische Wohngemeinschaft (FWG), in zwei Häusern untergebracht, bietet insgesamt 13 Plätze. Die Häuser liegen verkehrsgünstig in der Regensburger Altstadt. Einzelhandelsgeschäfte und Behörden sind schnell zu Fuß bzw. mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Die Wohnungen entsprechen modernem Standard. Jeder Bewohner hat ein Einzelzimmer, das komplett möbliert ist, aber auch noch Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung lässt.

Grundlegend wichtig für das Leben in der FWG sind gegenseitiger Respekt, Rücksichtnahme und die Bereitschaft, das eigene Verhalten zu reflektieren.
Wöchentlich finden verpflichtende Gruppenveranstaltungen statt, um soziale Kompetenzen einzuüben, Kontakte zu pflegen und den Alltag in der gemeinsamen Wohnung zu organisieren.
Daneben bieten wir regelmäßig gemeinsame Freizeitaktivitäten an, welche die Bewohner mit planen
Jeder Bewohner führt einmal pro Woche mit seinem Bezugsbetreuer ein Einzelgespräch.

Grundsätzlich gehen wir von einer weitgehend selbstständigen Haushaltsführung aus, wobei die Mitarbeiter der FWG die Bewohner je nach ihren Fähigkeiten und Schwierigkeiten unterstützen.

Um in ein selbstverantwortliches Leben zurückkehren zu können, ist eine regelmäßige, sinnvolle Tagesstruktur von zentraler Bedeutung. Dabei kann es sich um eine Arbeit auf dem ersten Arbeitsmarkt handeln, eine berufsfördernde Maßnahme, eine Tätigkeit in einer Werkstätte für Menschen mit Behinderung oder die Teilnahme an einer arbeitstherapeutischen Beschäftigung.
Darüber hinaus begleiten und unterstützen wir die Bewohner dabei, ihre Freizeit zu gestalten und soziale Beziehungen aufzunehmen.

Wir sind durchgehend telefonisch erreichbar, um auftretende Probleme rechtzeitig besprechen zu können.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an:

Bayerische Gesellschaft für psychische Gesundheit e.V.
Forensische Wohngemeinschaft
Leitung: Florian Waldeck
Rote-Hahnen-Gasse 6
93047 Regensburg
Tel.: 0941 59 98 57 85
Fax: 0941 59 98 57 86
E-Mail: florian.waldeck@bgfpg.de

Betreuer-Team
Grasgasse 10
93047 Regensburg
Tel.: 0941 59 98 57 85
Fax: 0941 59 98 57 86
E-Mail: fwg-regensburg@bgfpg.de

__________________

 

Angebote in der Region PassauAngebote in der Region

Forensische Wohngruppe


Die Forensische Wohngemeinschaft bietet Platz für insgesamt sieben Männer. Die Einzelzimmer sind grundmöbliert und können in gewissen Grenzen umgestaltet werden. Jedes Zimmer verfügt über Kabelanschluss; Internetzugang gibt es nicht.

Die Bewohner führen ihren Haushalt selbst.
Betreuungsdichte und Aufenthaltsdauer richten sich nach individuellen Erfordernissen.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an:

Bayerische Gesellschaft für psychische Gesundheit e.V.
Forensische Wohngemeinschaft
Leitung: Robert Hanke
Grabengasse 9
94032 Passau

Tel.: 0851 934083
Fax: 0851 9347477
E-Mail: robert.hanke@bgfpg.de

Betreuer-Team
Grabengasse 9
94032 Passau
Tel.: 0851 934083
Fax: 0851 9347477
E-Mail: sektion.passau@bgfpg.de

Aufnahmebedingungen Aufnahmebedingungen


Es ist uns wichtig, den Interessenten in einem persönlichen Gespräch kennen zu lernen, ihn gegebenenfalls öfter zu sehen und zu erleben, um entscheiden zu können, ob eine Aufnahme in Frage kommt.

Nicht aufgenommen werden können:
  • Personen mit akuter Alkohol- oder Medikamenten-Intoxikation, akuter Psychose, schwerer Pflegebedürftigkeit, akuter Selbst- oder Fremdgefährdung

Betreuungsangebot Betreuungsangebot


Die Betreuung findet in Gruppen und in Einzelfallarbeit statt. In regelmäßigen Gesprächen bzw. Terminen werden persönliche, lebenspraktische und finanzielle Probleme besprochen sowie Möglichkeiten, sie zu bewältigen, erarbeitet.

Die Betreuung umfasst:
  • Beratung bei persönlichen Problemen und Krisensituationen, Deliktprophylaxe
  • Vermittlung bei Konflikten in der Gruppe
  • Hilfen im lebenspraktischen Bereich
  • Hilfen zur Sicherung der materiellen Existenz
  • Vermittlung und Vernetzung psychosozialer, medizinischer und institutioneller Hilfsangebote
  • freizeit- und tagesstrukturierende Angebote
  • Beratung und Vermittlung am Arbeitsplatz
  • Beratung und Vermittlung beruflicher Rehabilitationsmaßnahmen