Betreuungsvereine

Betreuungsangebot Betreuungsangebot


Aufgabenkreise können sein

  • Vermögenssorge:
    gemeinsame Regelung aller finanziellen Angelegenheiten wie Kontoführung, Verwaltung von Vermögen, Entschuldung, Renten- und Sozialhilfeanträge
  • Gesundheitsfürsorge:
    Organisation und Kontrolle der medizinischen Versorgung, gegebenenfalls Zuführung zur ärztlichen Behandlung
  • Aufenthaltsbestimmung:
    Auswahl des gewöhnlichen Aufenthaltsortes unter Berücksichtigung der persönlichen Wünsche des Betroffenen

Die Bestellung eines Betreuers ist nicht auf Dauer angelegt. Spätestens nach sieben Jahren überprüft der Betreuungsrichter den Bedarf. Entfällt der Betreuungsbedarf, wird die Betreuung bereits früher aufgehoben.


Querschnittsaufgaben können sein,

  • ehrenamtliche Betreuer/innen zu gewinnen, fortzubilden und zu beraten.
  • Bürger und Betroffene über Vorsorgevollmachten, Betreuungs- und Patientenverfügungen zu informieren und zu beraten.

Weiterführende Informationen finden Sie in den Broschüren „Betreuungsrecht“ und „Patientenverfügung“ des Bundesministeriums für Justiz.